Kategorie: Wien

mo.e bleibt: Presseerklärung und Richtigstellung

Liebe Unterstützer*innen, nachdem es im Laufe des Herbstes einige Zeitungsartikel und Kommentare gab, die Zusammenhänge des laufenden Verfahrens und das Tun des Vereins missverstanden, verkürzt dargestellt und Fragen offen gelassen haben, haben wir uns bemüht die Themen Nutzung von Leerstand

ORF2 Doku- Wohnen, ein Luxus?

Der private Wohnungsmarkt in den Städten wurde in den letzten Jahren zunehmend zum preistreibenden Spekulationsobjekt. Miet- und Wohnungspreise explodieren, für den Konsum bleibt immer weniger. (ausgestrahlt am 13. Oktober 2016 um 22:30  auf ORF2) Für die verwendeten Grafiken im Film

Artikel: Delogierung: Wiener Kulturverein Moë „in der Schwebe“

Artikel im Standard, 18.10.2016 Delogierung: Mo.e in der Schwebe Die ehemalige k. u. k. Fabrik in Hernals, in der Luxuslofts entstehen sollen, hat erneut den Eigentümer gewechselt. Die „Moë bleibt“-Kampagne gewinnt den Preis der freien Szene Wiens

You can choose I: Luxuswohnungen oder bezahlbarer Wohnraum im Brunnenviertel?

Was ist gescheiter im Brunnenviertel? Mehr Luxuswohnungen oder mehr bezahlbarer Wohnraum? Wählt mit! Am Yppenplatz gegenüber vom intergalaktischen Klohaus… Teil I der kollektiven Untersuchung von „Brunnenviertel gegen steigende Mieten und Verdrängung“. Kontakt: brunnenviertel@riseup.net Am Anfang: Nach ein paar Tagen: Werbeplakate

Agenda Wohnungsspekulation: Die Welt des Wiener Wuchers

Der Flüchtlingsandrang eröffnet Miethaien und Betrügern breite Geschäftsfelder. Doch windige Vermieter sind für manche Menschen die einzige Chance (Artikel aus dem Standard vom 30.Juli) derstandard.at/Die-Welt-des-Wiener-Wuchers

Recht auf Stadt Wien bei Radio Wave (Tschechien)

Ein Gespräch über Gentrifizierung, Verdrängung und Kämpfe für ein Recht auf Stadt für alle in Wien mit dem tschechischen Radio Wave (auf tschechisch in Text und Audio) http://www.rozhlas.cz/radiowave/rozhovory/_zprava/na-popularitu-vidne-nekteri-doplaceji-denne-tu-vyhaneji-najemniky-z-domovu–1608225 Na popularitu Vídně někteří doplácejí. Denně tu vyhánějí nájemníky z domovů Vídeň

Newsletter Wien März 16

  Newsletter, März 2016 Editorial   Der Newsletter erscheint regelmäßig zu Monatsanfang. Hier findet ihr die aktuellen Termine und Infos über das Recht auf Stadt Netzwerk Wien. Ihr seid alle eingeladen, eure Termine zu Ende des Monats in den Newsletter

HASCHAHOF – 1 Video & 1 Antwort & 1 Rettung

Der Aufruf von gestern hat einigen Wirbel verursacht und das Vorhaben, den Haschahof abzureißen, einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Danke an alle, die in so kurzer Zeit für eine so große Aufmerksamkeit gesorgt haben! Hier nun ein Video für all

ABRISS HASCHAHOF – Wohnfonds Wien vernichtet ein Stück Stadtgeschichte – Ein Hilferuf

Das Jahr beginnt schlecht: Der Haschahof, ein historisch einzigartiges Dokument für die landwirtschaftliche Nutzung in Wien, soll abgerissen werden. DSC_2333Ein Jahr lang stand der schöne Gründerzeit-Hof am südlichen Grüngürtel der Stadt leer. Nicht ganz. Ende November 2015 informierte mich ein

Stellungnahme mo.ë vom 06.01.2016

http://www.moe-vienna.org/moe/ Zum Auftakt des geordneten Verfahrens Ehrlich gesagt wissen wir nicht, wo wir anfangen sollen. Soll man bei einer Stadt beginnen, die mit dem Gedanken nichts anzufangen weiß, dass ein Ort für Kunst und Kultur von seinen Räumlichkeiten nicht zu

Getagged mit: , , , ,