Autor: rainer

»Alarmstufe Rot im Gemeindebau«

Seit einigen Wochen rumort es bei »Wiener Wohnen«, der größten Hausverwaltung Europas, die u.a. auch die Gemeindebauten in Wien verwaltet. Anlass ist ein publik gewordener Korruptionsskandal unter MitarbeiterInnen von »Wiener Wohnen«. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt zwischenzeitlich gegen 32 MitarbeiterInnen

Verein mo.ë muss mit Ende Mai aus Räumlichkeiten ausziehen

mo.ë Stellungnahme vom 21.2.2017: Liebe Unterstützer*innen des mo.ë, Es fällt uns schwer diese Zeilen zu schreiben, denn wir haben euch eine enttäuschende Mitteilung zu machen: Das mo.ë – wie ihr es seit 7 Jahren in verschiedenen Formen kennt – wird

Wie wir das Murkraftwerk noch stoppen können

Einen Tag nach der Gemeinderatswahl in Graz begannen die Rodungsarbeiten zur Vorbereitung des Baus des Murkraftwerks. Was es braucht um dieses Kraftwerk noch effektiv verhindern zu können, erklärt Aufbruch-Aktivist Tobias Brugger in einem lesenswerten Beitrag am Mosaik-Blog. Wie wir das

Getagged mit: ,

Presseaussendung: Aktivist*innen besetzen Murauen in Graz!

PA: Aktivist*innen besetzen Murauen in Graz! Seit heute Nachmittag besetzen Aktivist*innen einen Teil der Mur-Auen in Graz. Damit versuchen sie die Aulandschaft vor der verbrecherischen Landschaftszerstörung der Energie Steiermark zu schützen. Auf Höhe des Puchstegs wurde ein Camp errichtet, dieses

Getagged mit: , ,

Murcamp: Grazer Murauen besetzt, Protestcamp errichtet! Hintergründe zu den Protesten gegen das Murkraftwerk

Foto: Baumbesetzung, 8.2.2017 | Quelle: Rettet die Mur

Gegen 16 Uhr wurden heute die Murauen in Graz besetzt. Auf Facebook und auf Twitter rufenn AktivistInnen dazu auf, sich an dem gerade entstehenden Protestcamp zu beteiligen. So ihr vorhabt vor Ort zu übernachten, nehmt Zelte und Schlafsäcke mit, da

„Wir wählen unser Recht auf Stadt!“ Forderungen der Initiative Mietenwahnsinn stoppen!

„Wir wählen unser Recht auf Stadt!“ Forderungen der Initiative Mietenwahnsinn stoppen! Wohnen in Wien hat sich in den letzten Jahren rapide verändert. So sehr die Stadt mit ihren Slogans und Werbekampagnen auch versucht, eine scheinbar heile Welt vorzugaukeln, so sehr