Autor: utopianow

Neue Ausgabe AK-Stadt

Die neue Ausgabe der Zeitschrift „AK-Stadt“ ist in Druck aber online schon verfügbar: https://emedien.arbeiterkammer.at/viewer/ppnresolver?id=AC13073662_2018_04

OUT NOW: dérive 73 // COMING SOON: urbanize! Wien

dérive – Zeitschrift für Stadtforschung Heft 73 – Nachbarschaft Ist Nachbarschaft mehr als ein räumliches Nebeneinander? Die Beiträge der neuen Ausgabe von dérive fragen danach, welche Potenziale und Chancen auf der Ebene der Nachbarschaft für Demokratisierung und Teilhabe, für die

Initiative offener Reumannplatz

http://ior.kulturraum10.at/ mit links und Artikeln Text der Initiative auf der Homepage: INITIATIVE OFFENER REUMANNPLATZ Eine Gruppe von am Reumannplatz ansässigen Unternehmern, repräsentiert von Cafetier und Fashion Shop-Betreiber Stefan Harnisch, Apotheker Reinhard Scholda, Intercoiffeur Peter Strassl und Eismacher Kurt Tichy, ist

Frei*Raum*Kultur über Soziokultur zum Nachhören

Von 12. bis 13. September waren Irmgard Almer und Magdalena Augustin von der IG Kultur Wien in Berlin und nahmen an einer Fachtagung soziokultureller Zentren teil. Warum ist das für Wien interessant? Was sind soziokulturelle Zentren überhaupt? Und was wurde

SOLIDARITY IN ACTION! ROG in Ljubljana

SOLIDARITY IN ACTION! Autonomous factory Rog has survived a violent eviction attempt on June 6th of 2016, eviction attempt organized by the Municipality of Ljubljana and enacted by a local private security company Valina. The community has responded to the

RADIO dérive: Selbstorganisiert Wohnen, Solidarisch Leben. Ein Gespräch mit dem Hausprojekt Bikes and Rails

Radio dérive im Gespräch mit Linda Elias und Manuel Hanke vom Wiener Mietshäuser Syndikat Hausprojekt Bikes and Rails Online-Version anzeigen Selbstorganisiert wohnen, solidarisch leben Radio dérive im Studio mit Bikes and Rails aus Wien, dem 1. Neubauprojekt im habiTAT Mietshäuser

Das Rote Berlin-Strategien für eine sozialistische Stadt

Die Broschüre der IL kann hier heruntergeladen werden: https://interventionistische-linke.org/beitrag/das-rote-berlin Die begleitenden Veranstaltungen sind auch als Audiomitschnitt dokumentiert: https://soundcloud.com/interventionistischelinke Aus dem Ankündigungstext: „Als Interventionistische Linke haben wir seit 2017 einen radikalen Vorschlag diskutiert: die Abschaffung des privaten Wohnungsmarktes. Dafür haben wir

SRF-Beitrag: Wa-Was haben uns Hausbesetzer noch zu sagen?

https://www.srf.ch/sendungen/input/wa-was-haben-uns-hausbesetzer-noch-zu-sagen Podcast Kan runtergeladen werden… Aus dem beschreibungstext:“«Wo-Wo-Wonige», so die Parole der Hausbewegung in den achtziger Jahren. Sie war bunt und laut, sie stand für gesellschaftlichen Aufbruch. Seither sind die Mieten weiter gestiegen, die Wohnungsnot nicht zurückgegangen. Doch die Hausbesetzerbewegung

aktuelle Prokla Ausgabe: Zur (neuen) Wohnungsfrage (Juni 2018)

Editorial PROKLA 191 Schwerpunktthema mit: Bernd Belina: Wenn Geldkapital eine sichere Bank sucht. Theorie und die politökonomischen Grundlagen der aktuellen Wohnungsfrage in Deutschland Knut Unger: Mieterhöhungsmaschinen. Zur Finanzialisierung und Industrialisierung der unternehmerischen Wohnungswirtschaft Barbara Schönig: Ausnahmesegment. Form und Funktion sozialen

OUT NOW: dérive 72 – Warsaw: Devastation, Modernization, (Re-)privatization

»The phenomenon of wild reprivatization seems to pose one of the most serious challenges to urban policy in Poland.« (Łukasz Drozda) Online-Version anzeigen Warschau ist eine Stadt, die in den letzten 100 Jahren radikale Einschnitte in ihrer Entwicklung zu verzeichnen