Straßenfest StadtverNETZt: aneignung statt verdrängung!

Datum/Zeit
9. Juni 2017
16:00 - 22:00
Veranstaltungsort
Kulturzentrum Amerlinghaus
Kategorien

Wir feiern und vernetzen uns
unsere tätigkeiten sind so unterschiedlich wie unsere strukturen, was uns aber verbindet, ist unser bemühen um frei- und möglichkeitsräume in stadt&land und unser widerstand gegen politiken, die verdrängen, aushungern, räumen und den ausverkauf von lebens-, wohn- und tätigkeitsräumen aller betreiben
unser anliegen ist eine möglichst breite vernetzung und kooperation, denn linke und kritische bündnisse sind so nötig wie immer, um für gute lebensräume für alle zu kämpfen

Das Fest wird auf der Stiftgasse, im Hof des Amerlinghauses und im unteren Saal stattfinden. Draußen wird die Bühne sein und Infostände der einzelnen Initiativen – Kleinkunst und Redebeiträge, später Konzerte. Der Hof wird Chill-out-Lounge mit Essen und Trinken. Im unteren Saal wirds nen Impro-Theaterworkshop geben. Und der in den Bezirk ausschwärmende Recht-auf-Stadt-Spaziergang wird um 17 Uhr losgehen, falls genügend Interesse besteht.

16 – 18:30

Lesung & Musik von Verein Exil & Verein Ute Bock
Kollektiv Offene Deutschkurse stellt Broschüre vor
Lesung Robert Foltin aus “Rote Garde”

Hor 29 Novembar singt
Mansur Bildik spielt auf der Saz
Redebeiträge

16 bis 18 Uhr;

Partizipativer Kunstworkshop “LEBENDE STADT”
mit París Uki (Improspañol Viena) und Carina Deubner (Lebende Werkstatt Wien)
Offen für alle. Mehrsprachiger Workshop (im Hof).

17 bis 19 Uhr: Theater für die Katz – Impro-Workshop (im Saal)

17 bis 19 Uhr: Spaziergang durch Neubau gegen Verdrängung und Immobilienspekulation mit Mietenwahnsinn stoppen (bei genügend Interesse)

 

ab 18 Uhr 30 Konzerte:
Just Leiter
Crapoids
Susi Molotow

 

https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/18664673_1794930517428946_3260782891604914150_n.jpg?oh=7ddd287e78235da7f51bd50ac53f72e6&oe=59E9D78C