Das Thema Wohnen wird im türkis-grünen Regierungsprogramm nur knapp behandelt. Am Arbeit&Wirtschafts Blog wurdem die diesbezüglcihen Punkte von Simone Brunnhauser und Clemens Berger analysiert. Fazit: Die Übernahme der Maklerprovision durch Vermieter_innen ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung, jedoch “Leistbares Wohnen ist kein Kernthema von Türkis-Grün”. In anderen Bereichen …

A&W Blog: Leistbares Wohnen kein Kernthema von Türkis-Grün Read more »

15.-17. Mai 2020 Aufruf für Workshops und Veranstaltungen Stadt für alle statt Mietenwahnsinn und Verdrängung: In den letzten Jahren konnten wir als Recht auf Stadt-Bewegung mit diesem zentralen Anliegen starke Sichtbarkeit und politischen Druck erzeugen. Wo es zu sinnvollen Anpassungen der Politik gekommen ist, ist das unserem aktiven Einschreiten zu …

Aufruf zum 6. bundesweiten Recht auf Stadt-Forum Read more »

2019 ist »Común – Magazin für stadtpolitische Interventionen« zum ersten Mal erschienen. Nun ist auch die Ausgabe Ausgabe #2 da mit einem aktuellen Schwerpunkt zum Thema Community Organizing. Auch in den anderen Beiträgen wird über konkrete stadtpolitische Praxis berichtet, Erfahrungen von Erfolg und auch Scheitern werden reflektiert. Das Magazin kann …

Común Ausgabe #2 erschienen Read more »

Wien (OTS) – Es gibt nicht das eine Schlüsselinstrument, nur das Zusammenspiel aller Akteur*innen und mehrerer Disziplinen bei der Stadt- und Wohnbauplanung hilft auf lange Sicht gesehen, die Herausforderungen wachsender Städte zu bewältigen – zeigt das Aufeinandertreffen von Wissenschaft und Praxis bei der INUAS Konferenz „Wohnen unter Druck. Dynamiken zwischen …

INUAS Konferenz an der FH Campus Wien: Voraussetzungen für leistbares Wohnen in wachsenden Städten schaffen Read more »

Di, 5. November, 17.30 Uhr auf Radio Orange oder Nachhören im CBA-Archiv Städte wie einen ästhetischen Text lesen und dabei der Poesie von Straßennamen folgen – so könnte man die situationistische Praxis des „dérive”, des Umherschweifens umreißen.Der Audiokünstler Gerald Fiebig hat sein Umherschweifen in Wien zum Ausgangspunkt mehrerer Arbeiten gemacht. …

New Enamel. Vom Karl-Marx-Hof zum Utopiaweg. Radiophone Komposition von Gerald Fiebig mit Texten von Friederike Brenner, Guy Debord, Gilles Ivain und Thomas Stangl. Read more »

Videoaufzeichnung der Diskussion zum Film «PUSH – Für das Grundrecht auf Wohnen» https://www.rosalux.de/dokumentation/id/40406/ Wohnen ist ein Menschenrecht, es ist eine Voraussetzung für ein gutes und sicheres Leben. Doch in vielen Städten weltweit ist Wohnraum kaum noch bezahlbar und das Leben im urbanen Raum wird zunehmend schwieriger. Warum können wir es …

«Wir brauchen neue Worte um das zu beschreiben» Read more »

Wien versus Berlin: 43 Prozent der Wiener und 41 Prozent der Berliner geben mehr als 40 Prozent des Haushalts-Nettoeinkommens für das Wohnen aus Wien (OTS) – Wien gehört zu den lebenswertesten Städten weltweit und belegt im Economist und Mercer Ranking Platz 1. In Wien lässt es sich nicht nur gut …

Aktuelle Umfrage: Wohnen in Wien für jeden Dritten nicht mehr leistbar? Read more »

Wie lässt sich das Wohnen dem Markt entreißen, wie können der Immobilienindustrie reale Gewinne abgetrotzt werden? Wie sehen Alternativen aus, die nicht nur sozialer, sondern auch demokratischer sind? Und mit welchen Strategien können sich auch diejenigen organisieren, die über wenig Ressourcen der Gegenwehr verfügen? Diese und andere Fragen werden in …

Zeitschrift LuXemburg zum Thema »SCHÖNER WOHNEN« erschienen Read more »

Das Verhältnis zwischen Stadt und Land ist durch Wahlergebnisse, Statistiken über Landflucht oder Protestbewegungen in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus gerückt. Im neuen dérive-Schwerpunkt Stadt Land sehen wir uns an, ob sich zwischen den beiden Raumtypen tatsächlich eindeutige Grenzen ziehen lassen, was es mit der Landflucht junger Frauen …

OUT NOW: dérive 76 / Stadt Land // SOS Nordbahnhalle Read more »