Newsletter #1, Mai 2014

Newsletter #1, Mai 2014
===================================================
Inhaltsverzeichnis
—————————————————
o Editorial
o Bevorstehende Veranstaltungen
+++ 1.5. | MAYDAY 14 +++
+++ 4.5. | Stadterforschung(en) 33 spezial – Rund um Wien – Teil 1 +++
+++ 5.5. | Hausplenum im Kulturzentrum im Amerlinghaus +++
+++ 6.5. | Neue StadtmacherInnen – Podiumsdiskussion +++
+++ 8.5. | Klaus Ronneberger: Lefebvre und die urbane Revolution +++
+++ 9.5. | Stadtutopien und das Recht auf Stadt +++
+++ 13.5. | Urban Gardening – Podiumsdiskussion +++
+++ 16.5. | Gemeinschaftsgärten – Stadtflanerie +++
+++ 17.5. | Antifaschistisches Grätzeltreffen in 1150 +++
+++ 18.5. | Stadterforschung(en) 33 spezial – Rund um Wien – Teil 2 +++
+++ 20.5. | Zwischennutzungen – Podiumsdiskussion +++
+++ 23.5. | Dazwischengenutzt – Stadtflanerie +++
+++ 24.5. | Kundgebung beim Gaswerk Leopoldau +++
+++ 27.5. | “Wohnung gesucht?…” +++
+++ 27.5. | Street Art & Graffiti anno 1825 und heute +++
+++ 29.5. bis 1.6. | BUKO 36 +++
+++ 30.5. | Street Art Bike Tour – Stadtflanerie +++
+++ 1.6. | Stadterforschung(en) 33 spezial – Rund um Wien – Teil 3 +++
o Neuigkeiten auf der Website
+++ Solidarität mit dem Kulturzentrum im Amerlinghaus! +++
o Über RaS Wien
o Newsletter bestellen/abbestellen
Editorial
===================================================
Unter dem Slogan «Recht-auf-Stadt» haben sich in den letzten 10 Jahren rund um den Globus vielfältige Bündnisse formiert. Wir – das «Recht-auf-Stadt» Netzwerk in Wien – sind Teil dieser Bewegung. Wir setzen uns für ein «Recht auf Stadt» für alle ein und unter «alle» verstehen wir in erster Linie diejenigen, denen dieses Recht heute verwehrt wird. Denen das «Recht auf Stadt» und somit das Recht auf aktive und gleichberechtigte Teilhabe und Gestaltung der urbanen Gesellschaft verwehrt wird, weil sie zu arm sind, weil sie die falsche  Staatsbürgerschaft haben, weil keine Lobby für sie eintritt und weil sie keine Macht haben.
Neben unserer Website http://rechtaufstadt.at werden wir in Zukunft auch einen monatlichen Email-Newsletter aussenden, in dem wir versuchen werden relevante Termine und Aktivitäten rund um das Thema zusammenzufassen. Unser Newsletter kann unter http://rechtaufstadt.at/newsletter/ ganz einfach bestellt werden.
Wenn ihr euch für stadtpolitische Themen interessiert oder selber ein konkretes Anliegen habt, könnt ihr mit uns auch ganz einfach direkt in Kontakt treten. Entweder sendet ihr uns ein Email an contact@rechtaufstadt.at oder ihr kommt auf eines unserer nächsten Treffen in Wien. Termin für unsere offenen «Recht-auf-Stadt» Treffen findet ihr laufend auf unserer Website!
Zu guter Letzt wollen wir euch noch auf die dramatische finanzielle Situation des Kulturzentrums im Amerlinghaus hinweisen. Näheres zur Situation des Kulturzentrums findet ihr unter http://amerlinghaus.at bzw. im Newsletter unten. Speziell hinweisen wollen wir auf das Hausplenum am 5. Mai um 18:00 Uhr, wo weitere Schritte zur Rettung des Kulturzentrums geplant werden.
«Recht-auf-Stadt» Wien
Bevorstehende Veranstaltungen
===================================================
Falls ihr einen Termin rund um das Thema Recht-auf-Stadt habt, könnt ihr uns den gerne übermitteln. Näheres dazu auf http://rechtaufstadt.at!
1.5. | MAYDAY 14
—————————————————
_| Ort: Columbusplatz, 1100 Wien
_| Zeit: 13:00 Uhr
_| Von: Mayday Wien
Wie hängt Wagenleben und die neuerliche Vedrängung der Wagenplätze mit  den Geschehnissen rund um den Gezi Park zusammen? Was ist eigentlich  CARE- Arbeit? Wie war das nochmal mit der Sperrzone und den  Rechtsaußenstehenden die in der Hofburg feiern? Warum geht Repression  alle etwas an? Wer profitiert von Verdrängung? Und was hat all das mit  dem Recht auf Stadt zu tun?
4.5. | Stadterforschung(en) 33 spezial – Rund um Wien – Teil 1
—————————————————
_| Ort: S-Bahnhof Liesing, 1230 Wien
_| Zeit:9:00 Uhr
_| Von: Stadterforschung(en)
Die Stadterforschung(en) spezial werden an fünf Sonntagen im Mai und Juni 2014 entlang des ehemaligen Stadtwanderweges Nr. 11 Wien umrunden. Die Gesamtstrecke beträgt über 120 Kilometer, die in 5 Teilabschnitten zurückgelegt werden.
Teil 1: S-Bahn Liesing – Liesingbach – Wienerberg – Böhmischer Prater –  Zentralfriedhof – Schloss Neugebäude – Kaiserebersdorf – Kraftwerk  Freudenau (U2 Donaustadtbrücke), 24 (+3) km
5.5. | Hausplenum im Kulturzentrum im Amerlinghaus
—————————————————
_| Ort: Kulturzentrum im Amerlinghaus, Stiftgasse 8, 1070 Wien
_| Zeit:18:00 Uhr
_| Von: Kulturzentrum im Amerlinghaus
Der Fortbestand des Kulturzentrums ist weiterhin massiv gefährdet. Unserer Einschätzung nach haben allerdings die gemeinsamen Aktionen, sowie breite Mobilisierung der  Öffentlichkeit bewirkt, dass sogar innerhalb der Gemeinde klar geworden  ist, dass das Zentrum nicht so einfach erpresst und abgewürgt werden  kann. Wir werden im Mai weiterhin sichtbar bleiben und  Druck von unten erzeugen. Um weitere Schritte zu diskutieren und aktuelle Infos auszutauschen gibt es wieder ein Hauplenum. Kommt zahlreich!
6.5. | Neue StadtmacherInnen – Podiumsdiskussion
—————————————————
_| Ort: Aktionsradius Augarten, Gaußplatz 11, 1200 Wien
_| Zeit:19:30 Uhr
_| Von: Aktionsradius Augarten
Vom Flash Mob zum Social Media Event. Von der “reclaim your Street Party” zum “Guerilla Gardening”. In den Metropolen der westlichen Welt können neue urbane Eventkulturen und Kunstformen beobachtet werden, die den öffentlichen Raum bespielen und sich im Zeitalter der Social Media rasant verbreiten. Doch was steckt dahinter? Eine politisch motivierte “Guerilla”, die die Überregulierung und Privatisierung des öffentlichen Raumes anprangert oder die neuesten Auswüchse einer Internet- und Spaßgesellschaft, die die öffentliche Sphäre und den öffentlichen Raum wiederentdeckt hat?
8.5. | Klaus Ronneberger: Henri Lefebvre und die urbane Revolution
—————————————————
_| Ort: Institut fuer Kunst und Architektur, Schillerplatz 3, 2.OG, Raum 211a, 1010 Wien
_| Zeit: 19:00 Uhr
_| Von: dérive – Zeitung für Stadtforschung
Das im franzoesischen Original 1970 erschienene La Revolution Urbaine  ist eines der zentralen Werke des franzoesischen Soziologen Henri  Lefebvre zum Thema urbane Gesellschaft. Anlaesslich der  deutschsprachigen Neuausgabe analysiert Klaus Ronneberger in seinem  Einfuehrungsvortrag die unterschiedlichen Dimensionen der Publikation,  um ihre Bedeutung fuer die Gegenwart zu erfassen.
9.5. | Stadtutopien und das Recht auf Stadt
—————————————————
_| Ort: Club International (CI), Yppenplatz, 1160 Wien
_| Zeit: 19:00 Uhr
_| Von: Südwind Agentur
Ausgehend  von der Frage „In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?“ dreht  sich der erste Abend der Global Campus Vortragsreihe um die Frage „In  was für einer Stadt wollen wir leben?“.Eingeladen, um mit uns zu diskutieren, sind Christoph Laimer,Chefredakteur der dérive – Zeitschrift für Stadtforschung, Johannes Kellner vom Verein Lokale Agenda 21 und Raphael Kiczka, aktiv im Recht auf Stadt Netzwerk Wien.
13.5. | Urban GardeningPodiumsdiskussion
—————————————————
_| Ort: Aktionsradius Augarten, Gaußplatz 11, 1200 Wien
_| Zeit:19:30 Uhr
_| Von: Aktionsradius Augarten
Urbanes Gärtnern boomt, auch in Wien. Formen und Motivationen sind vielschichtig. Geht es den einen um mehr Sinnlichkeit und Lebensqualität im verbauten urbanen Raum, um Erdung und gesunde Ernährung, geht es anderen um eine Kultur des Miteinander, um eine Ökonomie des Teilens und Schenkens, wieder anderen um die Aneignung von Räumen fürs Selbstgestalten, um lokale Subsistenz und selbstbestimmte Lebensmittelproduktion. Die grünen AkteurInnen konfrontieren die Stadt auch mit der Frage: Wie und zu welchen Bedingungen darf der öffentliche Raum genutzt werden?
16.5. | Gemeinschaftsgärten – Stadtflanerie
—————————————————
_| Ort: nn
_| Zeit:16:00 Uhr
_| Von: Aktionsradius Augarten
In einem Gemeinschaftsgarten geht es nicht nur um das Anbauen von Gemüse. Die Gemeinschaft, die kollektiv einen öffentlichen Raum gestaltet und bespielt, ist das konstituierende Element. Dementsprechend sind Gemeinschaftsgärten so unterschiedlich wie die Menschen und Aktivitäten, die darin vorkommen, sowie die Umstände unter denen sie entstanden sind. Der Wiener Urbanist Constantin Scherer führt Sie zu unterschiedlichen Gartenprojekten.
Teilnehmerbeitrag: 7 Euro.Anmeldung erforderlich. Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben. Infos & Anmeldung unter Tel. 01-332 26 94, office@aktionsradius.at
18.5. | Antifaschistisches Grätzeltreffen in 1150
—————————————————
_| Ort: Meiselmarkt (U6 Johnstraße, Wasserwelt)
_| Zeit:15:00-22:00 Uhr
_| Von: Antifaschistisches Grätzltreffen
Das Antifaschistische Grätzltreffen wird von verschiedenen Gruppen in Wien organisiert. Neben Workshops (Fahrradwerkstatt, Siebdruckworkshop, Buttons, etc.), Musik (Esrap,Sikubali, Alicia Edelweiß, Mona und Hummel, Old Trees), Infotischen (Grätzlinfos, Anarchistischer Buchladen, Ums Ganze…, Panka Hyttn) und anderem vielseitigen Programm soll das Grätzltreffen einen Platz für Austausch und Spaß bieten. Spenden, die am Fest gesammelt werden, werden für Anti-Rep-Gruppen verwendet. Gegen Staat, Nation und Kapitalismus!
18.5. | Stadterforschung(en) 33 spezial – Rund um Wien – Teil 2
—————————————————
_| Ort: Roter Hiasl, Biberhaufenweg 228, 1220 Wien
_| Zeit:9:00 Uhr
_| Von: Stadterforschung(en)
Die Stadterforschung(en) spezial werden an fünf Sonntagen im Mai und Juni  2014 entlang des ehemaligen Stadtwanderweges Nr. 11 Wien umrunden. Die  Gesamtstrecke beträgt über 120 Kilometer, die in 5 Teilabschnitten  zurückgelegt werden.
Teil 2: Roter Hiasl (U2 Donaustadtbrücke) – Lobau – Essling – Süssenbrunn – S-Bahn Gerasdorf, 28 (+2) km
20.5. | Zwischennutzungen – Podiumsdiskussion
—————————————————
_| Ort: Aktionsradius Augarten, Gaußplatz 11, 1200 Wien
_| Zeit:19:30 Uhr
_| Von: Aktionsradius Augarten
Mehr-Wert – für wen? Anhand von Leerstand wird die wirtschaftliche Situation eines Viertels besonders sichtbar. Den negativen (wirtschaftlichen und sozialen) Folgewirkungen von Leerstand wird zunehmend durch Zwischnutzungsprojekte entgegen gewirkt, die zudem Räume für Kunst und Kultur sowie für Projekte unterschiedlichster Art schaffen und zeitlich begrenzt zur Verfügung stellen. Eine reine win-win Situation? Als dahinter liegendes Interesse kann eine durch erhöhte Aufmerksamkeit generierte Wertsteigerung vermutet werden.
23.5. | Dazwischengenutzt – Stadtflanerie
—————————————————
_| Ort: nn
_| Zeit:16:00 Uhr
_| Von: Aktionsradius Augarten
Ideen und Möglichkeiten, wie leerstehende Gebäude zwischenzeitlich genutzt werden können, gibt es viele. Lena Kohlmayr, Architekturstudentin & Kunstprojekt YIX, führt in einer StadtFlanerie zu unterschiedlichen Wiener Zwischennutzungsprojekten und zeigt die Bandbreite an Ideen zum Umgang mit Leerstand, sowie kreative Formen der Bespielung von Zwischenräumen.
Beginn: 16.00 Uhr. Teilnehmerbeitrag: 7 Euro.Anmeldung erforderlich. Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben. Infos & Anmeldung unter Tel. 01-332 26 94, office@aktionsradius.at
24.5. | Kundgebung beim Gaswerk Leopoldau
—————————————————
Nähere Infos folgen noch unter http://rechtaufstadt.at
27.5. | Street Art & Graffiti anno 1825 und heute
—————————————————
_| Ort: Aktionsradius Augarten, Gaußplatz 11, 1200 Wien
_| Zeit:19:30 Uhr
_| Von: Aktionsradius Augarten
Als Benutzer des öffentlichen Raums sind wir mit einer Vielzahl von Straßenschildern, Werbesujets und Brandings konfrontiert. Für persönliche Symbolik bleibt hier wenig Platz und Möglichkeit. Die Graffiti- und Street Art Bewegung versucht eine Form von individueller Kunst im öffentlichen Raum zu etablieren – der französische Philosoph Jean Baudrillard sah in seinem „Graffitiaufsatz“ (1975) darin den ersten «Aufstand der Zeichen».
27.5. | “Wohnung gesucht?…”
—————————————————
_| Ort: Neues Institutsgebäude (NIG), Universitätsstraße 7, 1010 Wien
_| Zeit:18:30 Uhr
_| Von: ÖH Wien
+ Tipps für die Anmietung + Umgang mit MaklerInnen + Abschluss eines Mietvertrages + Alles über studentische Wohnformen + Mietzinsobergrenzen (Mietzins überprüfen, und herabsetzen). Kostenloser Vortrag von Wohnrechtsexpertin Dr. Herta Jani/GB*mobil.
29.5. bis 1.6. | BUKO 36
—————————————————
_| Ort: Leipzig
_| Zeit: ganztägig
_| Von: Bundeskoordination Internationalismus
Der nächste BUKO findet vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 in Leipzig statt und hat den Titel “Alle oder nirgends! /urban struggles and  freedom of movement/”. Die thematischen Schwerpunkte sind dieses Jahr also die Kämpfe für ein Recht auf Stadt und umkämpfte Stadtentwicklung sowie das Themenfeld Migration und Rassismus. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf  einer feministischen Perspektive, unter der die Themen erschlossen werden sollen.
30.5. | Street Art Bike Tour – Stadtflanerie
—————————————————
_| Ort: nn
_| Zeit:16:00 Uhr
_| Von: Aktionsradius Augarten
Im Zuge einer Fahrrad-StadtFlanerie führt Nicholas Platzer von Inoperable Street Art Gallery Vienna (www.inoperable.at) zu einer Auswahl an Street Art Projekten & Graffitis und erzählt über die Künstler sowie die Entstehung dieser Projekte.
Beginn: 16.00 Uhr. Teilnehmerbeitrag: 7 Euro. Eigene Fahrräder mitbringen! Anmeldung erforderlich. Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben. Infos & Anmeldung unter Tel. 01-332 26 94, office@aktionsradius.at
1.6. | Stadterforschung(en) 33 spezial – Rund um Wien – Teil 3
—————————————————
_| Ort: S-Bahnhof Gerasdorf
_| Zeit:9:00 Uhr
_| Von: Stadterforschung(en)
Die Stadterforschung(en) spezial werden an fünf Sonntagen im Mai und Juni   2014 entlang des ehemaligen Stadtwanderweges Nr. 11 Wien umrunden. Die   Gesamtstrecke beträgt über 120 Kilometer, die in 5 Teilabschnitten   zurückgelegt werden.
Teil 3: S-Bahn Gerasdorf – Stammersdorf – Strebersdorf – Donauinsel – U4 Heiligenstadt, 21 km
Neuigkeiten auf der Website
===================================================
Solidarität mit dem Kulturzentrum im Amerlinghaus!
—————————————————
_| Veröffentlicht am 24. April 2014 von RaS Wien
Im Folgenden dokumentieren wir eine Solidaritätserklärung für das  Kulturzentrum im Amerlinghaus. Weitere Informationen zur aktuellen Situation des Kulturzentrums sowie den laufenden Protestaktivitäten finden sich unter http://amerlinghaus.at!
***
Solidarität mit dem Kulturzentrum im Amerlinghaus!
Ein Angriff auf das Kulturzentrum Amerlinghaus, ist ein Angriff auf uns alle!
Der Bestand des Kulturzentrums Spittelberg im Amerlinghaus ist in den letzten Jahren wiederholt gefährdet gewesen. Seit Anfang des Jahres 2014 hat sich die finanzielle Situation wieder stark zugespitzt. Nach einem Beschluss im Ausschuss der zuständigen MA13 im Wiener Gemeinderat steht das Zentrum vor einer Kürzung um 60% seiner Subvention und ist damit akut in Gefahr. Diese Kürzung soll nun trotz gegenteiliger Zusagen durch die Stadt Wien im Vorjahr vollzogen werden. Unter den nun drohenden Bedingungen wäre das Zentrum gezwungen, seinen Betrieb einzustellen. Das können und werden wir nicht hinnehmen!
Über RaS Wien
===================================================
Recht-auf-Stadt (kurz: RaS) hat sich als globaler Slogan für zahlreiche neue urbane soziale Bewegungen etabliert. Als internationales Erkennungszeichen für widerständige urbane Initiativen vereint Recht-auf-Stadt unterschiedlichste stadtaktive Gruppierungen, die bislang nur selten zusammen gedacht werden konnten. Auch in Wien taucht der Begriff immer häufiger im Zusammenhang mit stadtpolitischem Engagement auf. Das offene Vernetzungstreffen richtet sich ausdrücklich an stadtaktive Menschen, die ihre Arbeit vorstellen, ihre Protest- und Interventions-Erfahrungen teilen, sich breiter vernetzen und gemeinsam Strategien und Werkzeuge für Aktionsformen entwickeln wollen.
Den nächsten Termin für unser offenes Treffen findet ihr in diesem Newsletter unter den bevorstehenden Veranstaltungen oder auf unserer Website http://rechtaufstadt.at!
Wenn ihr mit uns per E-Mail Kontakt aufnehmen wollt, dann schreibt uns an: wien@rechtaufstadt.at
Newsletter bestellen
===================================================
Unter http://rechtaufstadt.at/newsletter/ könnt ihr unserenNewsletter bestellen und damit aktuelle Veranstaltungen und Nachrichten rund um das Thema RaS einmal im Monat ganz einfach per E-Mail zugeschickt bekommen.
Wenn ihr den Newsletter abbstellen wollt, könnt ihr das auch ganz einfach unter http://rechtaufstadt.at/newsletter/ machen oder sendet bitte ein kurzes Mail an contact@rechtaufstadt.at.

Termine

Auch du kannst uns zur Veröffentlichung einen Termin senden!

Kalender

<< Mrz 2018 >>
MDMDFSS
26 27 28 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Am Laufenden bleiben…

Du kannst per Mail am Laufenden bleiben. Mit der Bestellung unserer unregelmäßigen Aussendungen willigst du unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Tweets